Auteur : Stefanie Kurt

Keine Integration ohne Information

02.06.2017 , in ((Médias, Politique)) , ((Pas des commentaires))

Diese Woche im Tagesanzeiger zu lesen: Corinne Mauch (SP), Stadtpräsidentin von Zürich, hat ausländische Personen mit der Empfehlung angeschrieben, sich über die Voraussetzungen zur Einbürgerung zu informieren. Dem Schreiben liegt ein Flyer bei, der sowohl die alten als auch die neuen Einbürgerungsbestimmungen illustriert. Die neuen Bestimmungen treten am 1. Januar 2018 in Kraft. ...

+ En lire plus

Keine Teilnahme am Schwimmunterricht = kein Schweizer Pass?

16.03.2017 , in ((Politique)) , ((Pas des commentaires))

Das Spannungsfeld von religiösen Anliegen und der obligatorischen Schulpflicht beschäftigt die Öffentlichkeit, die Politik, die Medien und die Rechtsprechung seit mehreren Jahren. Der neueste Entscheid des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte bezüglich der Dispensation vom Schwimmunterricht reiht sich in diese Diskussionen rund um Schulpflicht – respektive Ausnahmen von dieser – und das Schlagwort «Integration» ein. ...

+ En lire plus

Die staatliche Integrationsvermutung

02.02.2017 , in ((Politique)) , ((2 Commentaires))

Einbürgerung und Integration sind zwei eng verknüpfte Begriffe, die immer wieder zu gesellschaftlichen, politischen und medialen Kontroversen Anlass geben. Auch im Rahmen der vorgeschlagenen erleichterten Einbürgerung der 3. Ausländergeneration steht die Frage der «Integration» zur Diskussion: Kann und soll der Staat vermuten, dass eine ausländische Person der 3. Generation integriert ist? Oder muss diese Person ihre «Integration» beweisen? ...

+ En lire plus

L’exercice de l’activité de péripatéticienne ≠ une communauté conjugale ?

19.12.2016 , in ((Bonnes pratiques, Experiences, Politique)) , ((Pas des commentaires))
et

Le Tribunal administratif fédéral a admis un recours déposé contre une décision de refus par l’ancien Office fédéral des migrations d’octroyer la naturalisation facilitée à une ressortissante française exerçant l’activité de péripatéticienne. L’ancien Office fédéral des migrations a qualifié d’incompatible l’exercice de cette profession avec l’obligation de fidélité inhérente à l’existence d’une communauté conjugale, condition pour l’octroi de la naturalisation facilitée. ...

+ En lire plus

Nation of Brothers with Late Arriving Sisters

05.12.2016 , in ((Politique)) , ((Pas des commentaires))

Switzerland introduced women’s suffrage at the federal level through a popular vote on 7 February 1971. To most readers this will seem very recent indeed. Yet at the cantonal level it was only in 1990 that the last canton also introduced women’s suffrage. Overall, it took 142 years before every political body at the federal and cantonal levels recognized the right of women to vote and the right to be elected. ...

+ En lire plus