Medien

Keine Integration ohne Information

02.06.2017 , in ((Medien, Politik)) , ((Keine Kommentare))

Diese Woche im Tagesanzeiger zu lesen: Corinne Mauch (SP), Stadtpräsidentin von Zürich, hat ausländische Personen mit der Empfehlung angeschrieben, sich über die Voraussetzungen zur Einbürgerung zu informieren. Dem Schreiben liegt ein Flyer bei, der sowohl die alten als auch die neuen Einbürgerungsbestimmungen illustriert. Die neuen Bestimmungen treten am 1. Januar 2018 in Kraft. ...

+ Weiterlesen

Que se passe-t-il aux frontières de l’Europe ?

07.03.2017 , in ((Medien, Politik)) , ((Keine Kommentare))

Alors que l’élection de Trump et ses premiers pas à la présidence ont monopolisé l’attention des médias au cours des derniers mois, on pourrait penser qu’il ne se passe plus grand-chose aux frontières de l’Europe. Que reste-t-il de la soi-disant « crise des réfugiés » qui a déchaîné tant de passions entre 2015 et 2016 ? Que s’est-il passé depuis la fin de l’année 2016 aux frontières de l’Europe ? ...

+ Weiterlesen

Von Grenzkontrollen und Grenzen der Kontrolle

09.09.2016 , in ((Medien, Politik)) , ((Keine Kommentare))
und

In den vergangenen Wochen rückte das italienisch-schweizerische Grenzgebiet in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit. Es wurde deutlich, dass auch im Zeitalter der Schengener Abkommen nationalen Grenzen und ihrer Kontrolle eine grosse Bedeutung zukommt, diese aber nur begrenzt möglich ist. Was geschieht heute an der Grenze? Und warum denken wir nicht über weniger statt über mehr Grenzkontrolle nach? ...

+ Weiterlesen

Der «Balkangraben» in den Köpfen – oder warum sprechen alle über Integration statt über Rassismus?

21.07.2016 , in ((Medien, Politik)) , ((Keine Kommentare))

Die Schweiz hat nicht ein Integrationsproblem, sondern ein Rassismusproblem. Die Etablierung des «Schweizerischen Migrationskomplexes» seit Beginn des 20. Jahrhunderts dient dazu, den Zugang von MigrantInnen zu Rechten, Ressourcen und Anerkennung zu steuern – und Privilegien verschiedener Fraktionen der Dominanzgesellschaft abzusichern. Eine zeitgenössische Migrationspolitik und -forschung muss sich eine rassismuskritische Perspektive zu eigen machen, um strukturelle Ungleichheit analysieren und Lösungen dagegen anbieten zu können. ...

+ Weiterlesen

Ist die Schweiz zum Entzug der Staatsangehörigkeit berechtigt?

31.05.2016 , in ((Medien, Politik)) , ((Keine Kommentare))
und

Am 10. Mai 2016 eröffnete das Staatssekretariat für Migration (SEM) zum ersten Mal ein Verfahren betreffend Entzug des Schweizer Bürgerrechts. Der betroffene Mann ist ein schweizerisch-italienischer Doppelbürger, der in der Schweiz aufgewachsen ist und sich 2015 dem «Islamischen Staat» in Syrien angeschlossen haben soll. Wo sich der junge Mann zurzeit aufhält ist unbekannt. Laut Schweizer Medien gilt er derzeit als verschollen und es wird vermutet, dass er nicht mehr lebt. ...

+ Weiterlesen